Seite auswählen

Die einen reagieren empfindlich darauf, die anderen können es nicht lassen. Beim Rauchen auf Kreuzfahrtschiffen scheiden sich die Geister. Fakt ist allerdings: In den vergangenen Jahren wurden bei fast allen Reedereien die Raucherbereiche auf den Schiffen massiv eingeschränkt. Wir verraten Euch, wo das Rauchen auf einer Kreuzfahrt noch in welchem Umfang gestattet ist.

Der Check-In ist erfolgt, die Kabine bezogen, ein erster Rundgang an Deck – jetzt wäre es Zeit für eine Zigarette. Frage ist nur: Wo? Auf vielen Kreuzfahrtschiffen wurden die Möglichkeiten zu Rauchen in den vergangenen Jahren massiv eingeschränkt. Manche Reedereien wie MSC haben sogar ein komplettes Rauchverbot auf einigen Schiffen.

Auf allen Schiffen Rauchverbot in den Kabinen

Was alle Kreuzfahrtschiffe, egal welcher Reederei gemein haben: In den Kabinen und Suiten herrscht absolutes Rauchverbot. Grund dafür sind die strikten Brandschutzvorschriften an Bord. Wer sich in privater Atmosphäre eine Zigarette anzünden möchte, sollte daher dringend eine Kabine mit eigenem Balkon oder Veranda buchen. Rauchen auf dem eigenen Balkon ist zwar auch nicht mehr auf allen Kreuzfahrtschiffen möglich, die beiden größten deutschen Reedereien, AIDA und TUI Cruises, sowie zum Beispiel Costa Kreuzfahrten, Hapag-Lloyd und Holland America bieten dies aber noch an.

Unser Tipp: Auch wenn das Rauchen auf den privaten Balkonen erlaubt ist – ein Aschenbecher findet sich dort nicht immer. Raucher sollten daher immer einen Klapp-Aschenbecher oder alternativ ein leeres Einmachglas mit Deckel im Gepäck haben. Das Gefäß muss unbedingt verschließbar sein, um das Umherfliegen von Asche und Glut und somit die Brandgefahr auszuschließen. Generell sollten sich Raucher vor der Buchung bei ihrem Reisebüro oder bei der Reederei über die Rauchmöglichkeiten an Bord informieren.

Augewiesene Raucherbereiche auf fast allen Kreuzfahrtschiffen

Auf den meisten Kreuzfahrtschiffen gibt es ausgewiesene Raucherbereiche. Das können spezielle Raucher- oder Cigarlounges sein. Oder man findet diese gekennzeichneten Areale auf dem offenen Deck unter freiem Himmel. Zumeist sind diese Bereiche alle auf einer Seite des Schiffes. Nur wenige Kreuzfahrtschiffe gestatten das Rauchen in weiteren öffentlichen Bereichen. Die Oasis of the Seas zum Beispiel bietet auch im Casino eine Raucherzone.

E-Zigaretten auf den Schiffen

Zwischen dem Rauchen von E-Zigaretten und normalen Zigaretten besteht für die meisten Reedereien mittlerweile kaum mehr ein Unterschied. Wer die elektronische Zigarette einschalten will, muss ebenso einen öffentlichen Raucherbereich aufsuchen oder eine Kabine mit Balkon buchen.

Wir geben Euch eine Übersicht, bei welchen der wichtigsten Reedereien das Rauchen in welchem Umfang erlaubt ist:

rauchen auf Kreuzfahrtschiffen: Auch E-Zigaretten sind nicht immer erlaubt

AIDA: Rauchen eingeschränkt, aber möglich

Bei AIDA ist das Rauchen auf den Schiffen auf den privaten Balkonen erlaubt. Allerdings wurde dies auf der AIDAperla und der AIDAprima bereits eingeschränkt. Es ist zu erwarten, dass weitere Schiffe folgen werden. Öffentliche Raucherbereiche haben bislang aber noch alle AIDA-Schiffe.

A-Rosa: Rauchen nur im Außenbereich

Auf den Schiffen von A-Rosa ist das Rauchen ausschließlich auf dem Außendeck erlaubt. Im Inneren sowie in den Kabinen gilt striktes Rauchverbot. Wenn das A-Rosa Schiff eine Schleuse passiert, gilt ein generelles Rauchverbot.

Costa: Rauchen mit Einschränkungen

Bei Costa Kreuzfahrten ist das Rauchen eingeschränkt möglich. In allen öffentlichen Innenbereichen der Costa Schiffe ist das Rauchen verboten, nur in den als Cigar Lounges ausgewiesenen Arealen darf man sich eine Zigarette oder Zigarre anzünden. Der Gebrauch von E-Zigaretten ist ebenfalls nur hier gestattet. Im Außenbereich ist das Rauchen auch nur in speziell gekennzeichneten Bereichen mit Aschenbechern erlaubt. Auf den Kabinen und Suiten darf man nur auf dem privaten Balkon rauchen.

Achtung! Auf der Costa Mediterranea, Costa neoClassica, Costa Atlantica und Costa Victoria gibt es im Innenbereich keine Raucherzonen mehr.

Cunard: Rauchen nur in ausgewiesenen Bereichen

Bei der Cunard Line wird das Rauchen an Bord strikter gehandhabt. Hier darf nur in der Churchill`s Cigar Lounge gequalmt werden sowie in wenigen ausgewiesenen Bereichen an Deck. In den Kabinen und Suiten ist das Rauchen komplett untersagt, das gilt auch für den privaten Balkon.

Bars mit Raucherbereichen bei Hapag-Lloyd

Hapag-Lloyd ist eine der wenigen Reedereien, auf deren Schiffe es auch in Bars Raucherbereiche gibt. Auf der MS Europa darf man sich zum Beispiel im Außenbereich der Sansibar, in der Havanna Bar, der Piano Bar und der Pool Bar am Tresen eine Zigaretten anstecken. Im Außenbereich auf den Decks und im Raucherbereich der Lido-Terrasse ist das Rauchen ebenfalls erlaubt. Auf der MS Europa 2 ist das Rauchen auf der Backbordseite der Terrasse des Yacht Club Restaurants, dem Raucherbereich der Sansibar im Außenbereich und auf allen Außendecks (außer Magrodomebereich) erlaubt. Auf den neuen Hanseatic-Schiffen Nature und Inspiration hingegen ist das Rauchen in den öffentlichen Bereichen nicht gestattet. Nur auf der Backbordseite gibt es in der Nähe des Pools einen Außenraucherbereich, zudem innen die Smoker`s Lounge auf Deck 4.

Hurtigruten: Rauchen nur in den Smoking Areas

Bei Hurtigruten ist das Rauchen nur in extra ausgewiesenen Areas an Deck erlaubt und auch nur, wenn sich das jeweilige Schiff auf See befindet.

Übrigens: Hurtigruten können Sie auch bei uns buchen, derzeit allerdings nicht online. Wenden Sie sich einfach an unser Team aus Kreuzfahrtspezialisten. Diese werden für Sie das passende Angebot von Hurtigruten raussuchen.

MSC: keine Zigaretten im privaten Bereich

Bei MSC Kreuzfahrten ist das Qualmen natürlich in den Kabinen, aber auch auf den privaten Balkonen verboten. Das gilt auch für E-Zigaretten. Ausgewiesene Raucherbereiche befinden sich ausschließlich auf dem Außendeck.

Royal Caribbean: Rauchen auf steuerbord

Bei Royal Caribbean ist das Rauchen in allen geschlossenen Innenräumen verboten. Mit einer Ausnahme: Im Casino Royale ist der Genuss von Zigaretten, Zigarren oder E-Zigaretten gestattet, es gibt ausgewiesene Nichtraucherbereiche. Ansonsten finden sich bei RCL die festgelegten Raucherbereiche auf dem Außendeck auf der Steuerbordseite. Ausnahme sind die Schiffe der Oasis-Klasse, hier wird backbords gedampft.

Mein Schiff von TUI: Ausreichend Rauchmöglichkeiten

Auf Mein Schiff von TUI Cruises gibt es ausreichend Möglichkeiten für Raucher. So ist das Qualmen auf den eigenen Balkonen und Veranden sowie in speziell gekennzeichneten Bereichen gestattet. Das sind unter anderem die Aussicht-Bar mit Terrasse, Casino & Lounge, ein Teil des Promenadendecks, die Unverzicht-Bar, die Terrasse der Schau-Bar, die Unschlag-Bar, der Außenbereich der Außenalster Bar, der Rauchersalon sowie die Champagner Bar.

Verstoß gegen Rauchverbot auf Schiffen kann teuer werden!

Bei allen Reedereien gilt: Wer gegen eine Rauchverbot verstößt, muss mit empfindlichen Geldstrafen rechnen. Das können bis zu 250 Euro sein, wenn man ertappt wird. Auch wer eine Zigarettenkippe achtlos über Bord wirft, kann zur Kasse gebeten werden. Denn das ist auf allen Schiffen weltweit aufgrund der hohen Brandgefahr (wenn die Kippe durch den Fahrtwind wieder an Bord geblasen wird) verboten.